Make or Buy

Remember: Money lives on focus island!

Die Abrechnung für Webservices ist ein leidiges Thema zumal Entwickler damit beschäftigt sind, den Webservice zu entwickeln bzw. weiter zu entwickeln. Die für eine automatisierte Abrechnung nötige Businessintelligenz bläht einerseits die Strukturen eines Webservice auf, anderseits ist diese aus wirtschaftlichen Gründen selbstverständlich unabdingbar.

CTO’s stehen also vor der leidigen Frage des „Make or Buy“

Angesichts der meist straffen Budgetierung bei der technischen Umsetzung von Webservices und den vorhanden Kernkompetenzen im Entwicklerteam ist häufig „Buy“ die richtige und vor allem zukunftssichere Entscheidung.

Es geht nicht „nur“ um die automatisierte Rechnungserstellung – die Verwaltung der Abrechnung Ihres Webservice ist das Zünglein an der Waage.

Oftmals wird in Lastenheften die Erstellung einer Abrechnung für den User erwähnt, welches für einen Entwickler eine eher triviale Aufgabenstellung darstellt. Denn “ruckzuck” ist ein entsprechender Datensatz in ein Rechnungsdokument umgewandelt.

Die Probleme einer automatisierten Abrechnung lauern bei Wachstum und Flexibilität

An administrative Grenzen stoßen webservices bei der Abrechnung dann, wenn definierte Standards „durchbrochen werden“, Anpassungen von Dokumenten von Nöten sind, zusätzliche Leistungen wie beispielsweise Auftragsentwicklungen abgebildet, falsche bzw. fälschlicherweise erstellte Abrechnungen für Webservices storniert oder Sonderkonditionen realisiert werden müssen.

Wenn es darum geht, Abrechnungen nicht „nur“ zu erzeugen, sondern diese auch in einer entsprechenden administrativen Umgebung weiter bearbeiten zu können stoßen in Eigenverantwortung realisierte Abrechnungsszenarien häufig an unüberwindbare Grenzen (Rechnungsnummern, Stornos, Kommentare zu Vorgängen etc.).

Via API Rechnungen erstellen und versenden

SalesKing ermöglicht in allen Vollversionen die automatisierte Abrechnung via API Nutzung für webservices. Dabei liegt es im Ermessen der User, ob zur Abrechnung die sogenannten „wiederkehrenden Rechnungen“ genutzt werden oder ob jeweils eine Rechnung via API aus dem jeweiligen Drittsystem heraus erstellt wird. Das SalesKing Interface ermöglicht es Ihren Mitarbeitern im Backoffice die automatisierte Abrechnung Ihres webservice bzw. die API-Rechnungen professionell zu verwalten.

SalesKing kümmert sich um „den Rest“

  • Automatische Vergabe von Rechnungsnummern
  • PDF-Erzeugung auf Basis von individuellen PDF-Vorlagen
  • Übersicht über offene, überfällige und bezahlte Rechnungen
  • Aktuelle Kunden-Salden
  • Kontaktverwaltung
  • Gutschriften-Erstellung und Stornohandling

“MAKE” – Sie präferieren eine eigene Lösung zur Abrechnung Ihres Webservice? Kein Problem – womöglich können wir Ihnen bei der PDF-Generierung helfen!

Denn ein Vorteil von SalesKing ist der, dass „echte“ PDFs erzeugt werden, welche entsprechend ohne Medienbrüche (html2pdf etc.) und somit ganz im Sinne Ihres Mediendesigners produziert werden.

Diese Kompetenz haben wir in einem eigenständigen Webservice verfügbar gemacht.

Dabei ist es völlig egal, ob Sie

  • personalisierte Vertriebsunterlagen benötigen,
  • Visitenkarten an Ihren Druckpartner übermitteln,
  • Urkunden für Ihren Mitarbeiter des Monats
  • Gutscheine oder
  • Rechnungen für Ihren Webservice

erzeugen möchten.

Mit happyPDF bekommen Sie jegliche Daten mit einem simplen RESTful-Call in Ihr PDF. Sie benötigen mehrseitige PDFs? Auch das ist kein Problem.

HappyPDF ist Ihre PDF-Engine-as-a-service – focus on building your business

Neugierig? Schauen Sie sich gerne um: www.happyPDF.com

Funktionen en detail – die SalesKing Dokumentation

Ein Art Anleitung zum Umgang mit SalesKing haben wir in der SalesKing Dokumentation zusammengestellt. Hier werden so ziemlich alle Möglichkeiten und Ansichten innerhalb eines SalesKing-Accounts detailiert ausgeführt, so dass dies eine wichtige Informationsquelle besonders in den Anfängen der SalesKing-Nutzung darstellen kann.

Zur SalesKing Dokumentation